Fettverbrennung ankurbeln: Natürliches Abnehmen

Auf eine natürliche Weise abzunehmen ist schwieriger als gedacht. Viele Menschen versuchen an Gewicht zu verlieren, achten dabei allerdings nicht auf Ihren Körper. Diäten, in denen die Kalorien zufuhr drastisch gesenkt wird, sind nur kurzfristig erfolgreich. Aufgrund des JoJo-Effekts sind nach einiger Zeit häufig sogar mehr Kilo auf den Rippen. Grund dafür ist, dass der Körper sich auf eine Mangelernährung eingestellt hat. Der Stoffwechsel wird verlangsamt, aufgenommene Kalorien werden mühsam verarbeitet. Aus diesem Grund ist von den aus der Werbung bekannten 6-10 Wochen Programmen abzuraten. Sie sind nicht gesund für den Körper und nur kurzfristig erfolgreich. Langfristige Ernährungsumstellungen, die die Fettverbrennung ankurbeln sind ratsam. Zusätzlich kann man den Stoffwechsel positiv beeinflussen, in dem man sich ausreichend bewegt. Wie genau dies funktioniert, welche Lebensmittel und Sportarten sich im einzelnen empfehlen um die Fettverbrennung anzukurbeln, wird im Folgenden erläutert. Letztendlich können auch Nahrungsergänzungsmittel einen positiven Einfluss auf die Gewichtsabnahme haben. Sind die Inhaltsstoffe von natürlicher Herkunft, so wirken Sie ohne Nebenwirkungen auf den Körper. Im Gegensatz zum Glauben vieler kann eine Pille oder ein Pulver alleine aber nicht wirksam sein. Die Kombination aus den verschiedenen Stellgrößen ist essentiell.

Die Funktionsweise der Fettverbrennung

Um zu verstehen, wie man die Fettverbrennung ankurbeln kann, sollte man sich zunächst die Funktionsweise dieses Prozesses vor Augen führen. Bei der Fettverbrennung werden vom Körper Fettsäuren verwendet um die Energieversorgung der Muskeln zu gewährleisten. Eine primäre Funktion nimmt dabei das Adenosin-Triphosphat ein – der Stoff den Muskeln benötigen um zu kontrahieren. Bei dem Prozess der Fettverbrennung  werden Fettsäuren aufgespalten,  wodurch Adenosin-Diphosphat  zu Adenosin-Triphosphat umgewandelt wird. Fettsäuren werden von unserem Körper primär für die Energiegewinnung verwendet, allerdings nie als Einziger. Als weitere Brennstoffe dienen dem Körper Kreatinphosphat und Glykose. Ziel ist es letztendlich Fettsäuren aus den körperlichen Reserven für die Energiegewinnung zu verwenden. Man kann die Fettverbrennung ankurbeln, in dem man auf bestimmte Lebensmittel zurückgreift und ergänzend ausreichend Sport treibt. Ergänzend kann man sogenannte Fatburner verwenden um die Fettverbrennung anzukurbeln.

Fettverbrennung durch Lebensmittel ankurbeln

Eine ausgewogene Ernährung ist eine der einflussreichsten Methoden, um sämtliche Prozesse in unserem Körper positiv zu beeinflussen. Auf diesem Wege können Mangelerscheinungen und auch Krankheiten vorgebeugt werden. Zudem fühlen Sie sich vitaler und energiegeladener, wenn Sie auf eine gesunde Zusammensetzung Ihrer Mahlzeiten achten. Ebenfalls kann der Prozess der Fettverbrennung positiv beeinflusst werden. Einige Lebensmittel können somit helfen durch Ihre natürlichen Inhaltsstoffe die Fettverbrennung anzukurbeln.

Früchte, die reich an Vitamin C sind, helfen auf natürliche Weise den Stoffwechsel anzukurbeln. Durch die aufgenommenen Vitamine wird der Körper angeregt das Hormon Noradrenalin zu produzieren, welches einen entscheiden Einfluss auf die Fettverbrennung hat. Das Hormon hat die Aufgabe, das Fett aus den Zellen zu lösen. Falls Sie den sauren oder bitteren Geschmack von Früchten wie Zitronen oder Grapefruits nicht mögen bzw. diese nicht pur essen möchten, empfiehlt sich der neue Trend Infused Water. Sie schneiden die Früchte dazu einfach in Ihr normales Wasser hinein, ebenfalls können Kräuter oder Gemüsesorten ergänzt werden. Der Fantasie sind für Infused Water keinerlei Grenzen gesetzt. Das Wasser wird auf diesem Wege zum echten Genuss und kann durch den enthaltenen Fruchtzucker auch Ihre Lust auf süße, ungesunde Softdrinks lindern. Letztendlicht tragen die Vitamine dazu bei den Stoffwechsel anzukurbeln.

Jeder kennt das Gefühl, wenn er bei einem scharfen Essen anfängt zu schwitzen. Oftmals sind für diesen Effekt scharfe Gewürze verantwortlich. Klassische Beispiele für solche Gewürze sind Chili und Ingwer. Sie beeinflussen den Prozess der Thermogenese, sprich den Anstieg der Körpertemperatur. Der Anstieg der Körpertemperatur kann die Fettverbrennung ankurbeln und erhöht zudem die Stoffwechselrate. Falls Sie also gerne scharf essen, sollten Sie dies auch unbedingt weiterhin machen. Werden die Beilagen gut ausgewählt können beim Essen Kalorien verbrannt werden.

Frischer Fisch ist reich an Proteinen und sollte nach Möglichkeit mindestens ein Mal die Woche auf dem Speiseplan stehen. Neben den sättigenden Proteinen enthält Fisch auch viel an den wertvollen Omega-3 Fettsäuren. Geeignete Fischsorten sind z. B. Rotbarsch oder Lachs. Nehmen Sie sich die Zeit den Fisch frisch zuzubereiten und verzichten auf Fertig- oder Dosenprodukte. Die enthaltenen Omega-3 Fettsäuren helfen dem Körper die Fettverbrennung anzukurbeln.

Mit der richtigen Auswahl an Getränken kann man ebenfalls die Fettverbrennung ankurbeln. Dabei sollte man vor allem auf Wasser, Kaffee und ungesüßten Tee zurückgreifen. Wasser kann dazu beitragen den Stoffwechsel anzuregen und die Fettverbrennung anzukurbeln. Trinken Sie das Wasser stets gekühlt, da der Körper im Stoffwechselprozess das Wasser aufwärmen muss. Auf diese Weise können mit dem Konsum von täglich zwei Liter Wasser zusätzlich 100 Kalorien verbrannt werden. Kaffee enthält bekanntlich den aufputschenden Inhaltsstoff Koffein. Auf diese Weise wird der Stoffwechsel angeregt und die Fettverbrennung angekurbelt. Verzichten Sie allerdings auf Milch und Zucker, die den Effekt selbstverständlich abschwächen. Zudem ist vielen nicht bekannt, dass Kaffee keinerlei Kalorien enthält. Genießen Sie Ihren Kaffee also schwarz oder greifen auf kalorienarme, pflanzliche Zucker wie z. B. Stevia zurück.

Unter den Teesorten hat sich in den letzten Jahren vor allem Grüner Tee etabliert, wenn man seine Fettverbrennung ankurbeln möchte. Die enthaltenen Antioxidantien, Mineralien, Vitamine und Spurenelemente können vorbeugend gegen Krankheiten wie Krebs oder Herzprobleme wirken. Man kann die Fettverbrennung ankurbeln, da die im grünen Tee enthaltenen Catachine, die Aufnahme von Fett durch eine Steigerung des Stoffwechsel bewirken können.

Natürlich Abnehmen durch Sport

Die Rolle der Ernährung sowie zu empfehlende Lebensmittel und Getränke wurden ausführlich erläutert. Möchte man seine Fettverbrennung ankurbeln, so kommt man auch nicht an dem Thema Sport vorbei. Grundsätzlich sollte man dabei auf eine gesunde Kombination von Kraft- und Ausdauersport setzen. Das Krafttraining soll dazu beitragen an Muskelmasse zu gewinnen. Mehr Muskelmasse bedeutet auch immer einen erhöhten Energieverbrauch, selbst im Ruhezustand. Des Weiteren verbrennt das Krafttraining an sich eine hohe Anzahl an Kalorien und auch nach dem Training arbeitet der Körper weiterhin. Man spricht dabei vom sogenannten Nachbrenneffekt – auch nach dem Training ist der Stoffwechsel aktiv und verbrennt weiterhin Kalorien. Zusätzlich kann man die Fettverbrennung ankurbeln, in dem man Ausdauersport treibt. Zu den Ausdauersportarten gehören z. B Radfahren, Schwimmen oder klassisches Joggen. Mit diesen Sportarten wird die Bildung von den sogenannten Mitochondrien unterstützt. Mitochondrien sind einfach ausgedrückt die Kraftzellen des menschlichen Körpers. Wird die Anzahl an Mitochondrien gesteigert, so haben wir auch eine erhöhte Leistungsfähigkeit. Diese erhöhte Leistungsfähigkeit nimmt auch direkten Einfluss auf den Stoffwechsel und die Fettverbrennung.

Insgesamt wird empfohlen drei bis vier Mal pro Woche aktiv Sport zu treiben. Variieren Sie dabei zwischen Kraft- und Ausdauertraining. Während austrainierte Athleten 90-120 Minuten trainieren können, sollten Anfänger zwischen 20-30 Minuten für den Start beanspruchen. Sie werden schnell merken, dass die körperliche Fitness sich verbessert. Sport und allgemein Bewegung verbessert Ihren Gesundheitsstand enorm.

Hat man eine gewisse Grundfitness erreicht kann man die Fettverbrennung ankurbeln in dem man auf eine andere Trainingsmethode zurückgreift. Das sogenannte Intervalltraining stellt eine Belastung dar, die der Körper anfangs nicht gewohnt ist. Das Intervalltraining kombiniert laufen, joggen und sprinten. Alle 2-5 Minuten wechseln Sie die Geschwindigkeit, wodurch die Fettverbrennung angekurbelt wird. Der Körper wird auf unterschiedliche Weise belastet.

Der Einfluss des Stoffwechsels

Der Stoffwechsel spielt ebenfalls eine wichtige Rolle wenn man natürlich abnehmen möchte. Die Wichtigkeit die Fettverbrennung anzukurbeln wurde im Vorfeld bereits herausgestellt. Werden dem Körper Nährstoffe durch die Nahrung zugeführt, so zerlegt der Körper diese in biochemischen Prozessen.  Eiweiße werden so z. B. mit der Hilfe von Enzymen zu Aminosäuren gespalten. Dabei werden die nützlichen Stoffe herausgefiltert und genutzt. Schadstoffe oder nicht verwertbare Stoffe werden ausgeschieden. Nützliche Stoffe sind z. B. Mineralien und Vitamine so wie die drei Makronährstoffe Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß. Man spricht von Makronährstoffen, da nur diese drei dem Körper Energie liefern können.

Von Natur aus sind die menschlichen Stoffwechsel unterschiedlich angelegt. Ein schneller Stoffwechsel verarbeitet die mit der Nahrung aufgenommenen Nährstoffe sehr schnell. Diese Menschen können scheinbar alles essen, ohne dabei zuzunehmen. Im Gegenteil dazu setzen bei manchen Menschen die Kalorien schon an, wenn Sie ein Stück Kuchen auch nur anschauen. Den Stoffwechsel kann man jedoch genauso wie die Fettverbrennung ankurbeln.

Die Wahl der Makronährstoffe

Bei der Wahl von Lebensmitteln bzw. den Makronährstoffen kann man seinen Stoffwechsel entschieden beeinflussen.  Im Klartext ist damit gemeint, dass Kohlenhydrate nicht gleich Kohlenhydrate und Fette nicht gleich Fette sind. Im Gegensatz zum Glauben vieler, darf und soll man auch in einer Diät weiterhin Fette und Kohlenhydrate zu sich nehmen. Der komplette Verzicht ruft beim Körper lediglich Mangelerscheinungen und den zu Beginn erläuterten Jojo-Effekt hervor. Fette und Kohlenhydrate haben beide wichtige Aufgaben im Körper, die auch während einer Diät ausgeführt werden müssen. Welche Lebensmittel Sie konkret auswählen sollten, wird im Folgenden beschrieben.

Beginnen wir mit den Kohlenhydraten. Weißbrot und Nudeln z. B. sollten Sie immer durch Vollkornprodukte ersetzen. Vollkornprodukte halten länger satt, enthalten weniger Kalorien, enthalten dafür aber wertvolle Spurenelemente und Ballaststoffe. Ebenfalls zu empfehlen sind Naturreis und Haferflocken. Krankheiten wie z. B. ein zu hoher Cholestrinspiegel können so vorgebeugt werden und der Stoffwechsel wird angeregt.

Besonders bei der Wahl der Fette können Sie den Stoffwechsel und auch die Fettverbrennung ankurbeln. Vergessen Sie fettige Burger und ähnliches. Diese Fette sättigen Sie nur für kurze Zeit und sind für den Körper nahezu unbrauchbar. Die Kalorien wandern direkt auf die Hüften. Vor allem Fisch eignet sich als geeigneter Fettlieferant. Omega-3 Fettsäuren können von dem Körper verarbeitet werden und fördern keineswegs die Fettdepots. Zudem sind Oliven und Kokosöl zu empfehlen, die sowohl den Stoffwechsel als auch die Fettverbrennung ankurbeln.

Eiweiß wird vor allem mit dem Muskelaufbau in Verbindung gefragt. Um die Fettverbrennung anzukurbeln bietet sich eine proteinreiche Ernährung in Kombination mit sportlicher Aktivität an. Speisen Sie nach dem Training proteinreiche Lebensmittel wie z. B. Eier, Sardellen oder Bio-Geflügel. Verzichten Sie auf fettige Wurstwaren, die zwar Eiweiß enthalten aber auch viele unverwertbare Fette. Eiweiß hat zusätzlich den Vorteil, dass diese sehr lange satt halten. Heißhungerattacken können auf diesem Wege ebenfalls vermieden werden.

Wie Sie den Körper auf eine gesunde Weise mit den energieliefernden Makronährstoffen wurde erläutert. Zusätzlich sollten Sie 2-3 Liter täglichen trinken. Aus den besagten Gründen dabei am besten auf Wasser, grünen Tee und Kaffee zurückgreifen. Ergänzend sollten Obst und Gemüse jeden Tag verzehrt werden, sodass der Körper mit ausreichend Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen versorgt wird.

Die negative Energiebilanz ist das A und O

Die Energiebilanz ist eine recht simple Rechnung. Auf der einen Seite stehen die mit der Nahrung aufgenommenen Kalorien. Auf der anderen Seite stehen die täglich verbrauchten Kalorien. Die verbrauchten Kalorien setzen sich aus dem Grundumsatz, also wenn Sie theoretisch den ganzen Tag im Bett liegen und den durch Bewegung verbrannten Kalorien zusammen. Diese beiden Werte werden letztendlich gegenübergestellt. Ist die Energiebilanz positiv, so haben Sie mehr Kalorien aufgenommen als Sie verbraucht haben, was im Endeffekt zu mehr Körperfett führt. Bei einer negativen Energiebilanz haben Sie mehr Kalorien verbrannt also aufgenommen. Hier sollte das Ziel einer jeden Diät bzw. Ernährungsumstellung liegen. Verzichten Sie bei 2000 Kalorien Tagesbedarf nicht auf 1500 von diesen. Steigern Sie vielmehr Ihre verbrauchten Kalorien durch sportliche Aktivität und essen sich satt. Essentiell ist auch eine negative Energiebilanz über einen längeren Zeitraum, einzelne Tage können keine Wunder bewirken. Die Fettverbrennung ankurbeln und zusätzlich den Stoffwechsel anregen sind dafür die essentiellen Stellgrößen. Die Umsetzung folgt wie erläutert über gesunde Ernährung in Kombination mit Sport.

Fettverbrennung ankurbeln mittels Nahrungsergänzungsmittel

Ergänzend kann man seine Fettverbrennung ankurbeln, in dem man auf <a href=“http://www.slimcenter.de/raspberry-ketone-plus.html”>natürliche Nahrungsergänzungsmittel</a> setzt. So können beispielsweise Fatburner verwendet werden, die aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen. Die Inhaltsstoffe sind in der Regel pflanzlicher Natur und wirken daher rein natürlich. Nebenwirkungen sind nicht zu befürchten. Im Vorfeld sollte man lediglich sicher stellen, dass man gegen keine der Stoffe allergisch ist. Wie der Name schon verrät, können die Mittel keine Wunder hervorrufen, sondern sind nur eine Ergänzung. Ernährt man sich jedoch gesund und treibt viel Sport, so kann die Diät mit Nahrungsergänzungsmitteln zusätzlich schneller und effizienter umgesetzt werden. Der Irrglaube der Wunderpille wird nach und nach aus der Gesellschaft verdrängt. Auf der Couch liegen und Fast Food konsumieren kann auch mit einem Fatburner nicht funktionieren. Als Ergänzung machen die Kapseln, Pulver etc. aber auf jeden Fall Sinn und können Ihnen helfen Ihr Wunschgewicht zu erreichen.

Geduld bewahren

Zuletzt ist auch die Einstellung ein wichtiger Faktor. Man muss bereit sein etwas zu ändern und dies vor allem auch über einen längeren Zeitraum. Suchen Sie sich für Ihr Training einen Partner, denn zu zweit ist die Motivation immer höher. Nehmen Sie sich für die Zubereitung der Mahlzeiten Zeit und bedenken, dass auch gesundes Essen sehr schmackhaft sein kann!